X

Beliebte Themen

Lifestyle

Gemütlich mit Teppich

Ein Spannteppich sorgt nicht nur für Wärme und Behaglichkeit, sondern ist auch schnell verlegt. Und zwar von Ihnen höchstpersönlich.

TEXT
FOTOS
Getty Images, zVg
02. November 2015

Genau und richtig ausmessen ist das A und O vor dem Teppichverlegen.


Tipps

Preis bei 2 Meter Breite, pro Laufmeter: Fr. 27.80.

Flauschig

Einmal ganz ehrlich: ein schönes Parkett hin oder her, auch ein Spannteppich kann gut aussehen. Und wenn es darum geht, im Winter warme Füsse zu haben, sich am Boden zu lieben und infolgedessen die lieben Kinderlein stundenlang auf dem Boden spielen zu lassen, ist ein flauschiger Teppich sowieso jedem Hartbodenbelag vorzuziehen. Und selbst dem Stauballergiker sei anvertraut: Es gibt heute speziell für Allergiker geeignete Teppiche und auch der Staubsauger wurde nicht umsonst erfunden. Zudem: einen Spannteppich selber zu verlegen ist nicht wirklich schwer, wenn man ein paar einfache Regeln einhält.

Jede Woche die neusten Themen im Newsletter! Hier abonnieren

Passt! Und nun den Teppichrand fest in die Kanten der Wand drücken.

  • Wichtig ist, dass Sie den Raum richtig und genau ausmessen. Geben Sie mindestens 30 Zentimeter dazu und vergessen Sie vor allem auch Türaussparungen, Fenstereinbuchtungen oder Erker nicht. Wenn Sie sich für einen Teppich mit Muster oder Struktur entschieden haben, achten sie zwingend darauf, dass Sie deren gewünschte Ausrichtung beim Ausmessen auch berücksichtigen.
  • Bei kleineren Räumen lassen sich Teppiche in der Regel schwimmend verlegen, sprich, sie müssen nicht vollflächig verklebt werden. Das ist auch für den Laien leicht zu bewerkstelligen. Zumeist genügt dann auch eine Teppichbahn. Rollen Sie den Teppich auf dem sauberen, trockenen und vor allem ebenen Boden aus. Tipp: Wenn es die Zeit zulässt, lassen Sie ihn über Nacht ruhen, damit er sich akklimatisieren kann, sich entspannt und auch wirklich flach am Boden liegt.
  • Wenn Sie zwei Bahnen brauchen, lassen Sie diese an der Verbindungsnaht überlappen und schneiden Sie mit einer Stahlführungsschiene und einem sehr scharfen Messer beide Bahnen aufs Mal durch. Verkleben Sie diese auf der Rückseite mit einem geeigneten Teppichklebband. Tragen Sie beim Schneiden Sicherheitshandschuhe oder kontrollieren Sie danach zumindest, ob noch alle Finger vorhanden sind.
  • Nachdem Sie den Teppich grob vorgeschnitten haben, bringen Sie entlang der Ränder Teppichklebband am Boden an. Ziehen Sie das obere Schutzpapier aber noch nicht ab. Drücken Sie nun den Teppich idealerweise mit der Führungsschiene fest in die Kanten der Wand und schneiden Sie ihn passgenau ab. Wenn Sie unsicher sind: Nachschneiden ist immer möglich, ansetzen eher schwierig bis unmöglich!
  • Nun können Sie die Folien vom Klebeband abziehen und den Teppich definitiv ankleben. Tipp: Bringen Sie nun Sockelleisten an; damit haben Sie einen optisch perfekten und erst noch pflegeleichten Abschluss.