X

Beliebte Themen

Lifestyle

Volles Rohr

Ein verstopfter Abfluss ist ein Ärgernis, aber kein Grund zur Verzweiflung. Denn das Rohr bekommen Sie meistens auch selber wieder frei.

TEXT
FOTOS
Getty Images, zVg
05. Oktober 2015

Kein Hexenwerk: Ein Siphon ist schnell zerlegt und gereinigt.


Tipps

Einfache Abhilfe

Einfach die Rute in das Ablaufrohr einführen (1 ) und mit gezielten Bewegungen die Verstopfung lösen (2 ) respektive den Schmutz rausziehen (3 ). Gegebenenfalls gleichzeitig mit Wasser nachspülen. Bei Coop Bau+Hobby für Fr. 4.95.

Und so funktionierts:

Schritt 1 Schritt 2 Schritt 3

Widerstand Zwecklos

Stau gibts nicht nur auf der Strasse. Auch im Abfluss kann einem Ungemach drohen. Doch ganz im Gegensatz zu verstopften Strassen löst sich ein verstopfter Abfluss in der Regel nicht nach einer halben Stunde wieder von allein auf. Wenn der Abfluss also stockt, heisst es deshalb ab sofort: ran ans Rohr. Viel mehr als guten Willen braucht es dazu nämlich nicht.

Jede Woche die neusten Themen im Newsletter! Hier abonnieren

Wenns nicht mehr so schön abfliesst wie hier, heissts: ran ans Rohr!

  • Am einfachsten ist das Entstopfen bei Lavabos mit Siphon. Die U-förmige Rohrschleife dient eigentlich als Sperre gegen aufsteigende Leitungsgerüche. Doch genau in der Schleife sammeln sich oft Haare und allerhand andere Dinge, die dort nicht hingehören, vom Ohrring bis zum Gebiss.
  • Wenn mehrere Spülungen mit heissem Wasser nichts bringen, stellen Sie einen Kessel unter den Siphon und schrauben die Rohverbindungen auseinander. Das geht meist von Hand. Benötigen Sie trotzdem eine Rohrzange, schützen Sie das Rohr mit einem Lappen vor Kratzern.
  • Entfernen Sie nun die Verstopfung und entsorgen Sie diese im Müll. Ja, ich weiss, es gibt Angenehmeres. Aber Sie schaffen das! Reinigen Sie alle Stücke unter fliessendem Wasser. Und zwar in einem anderen Lavabo. Eine flexible Flaschenbürste tut hier gute Dienste.
  • Bauen Sie den Siphon in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammen. Achten Sie darauf, Spannungen im Rohr zu vermeiden, und auch, dass alle Dichtungen am richtigen Ort sitzen.
  • Lassen Sie nun das Wasser laufen und prüfen Sie den Siphon von Hand, so spüren Sie allfällige Undichtigkeiten sofort.
  • Bei Badewannen oder Duschen ohne zugänglichen Siphon wirds schwieriger, aber nicht hoffnungslos. Hier hilft oft der klassische Gummistössel. Um so richtig Druck auf die verstopfte Stelle aufzubauen, müssen Sie die Wanne ein Stück weit mit Wasser füllen und den Überlauf verschliessen, etwa mit einem nassen Lappen. Und dann gehts los mit Stösseln. Mit ein wenig Glück saugen Sie so ganze Haarbüschel und sonstiges Ungemach aus dem Abfluss. Tipp: Wenn Sie ein Image zu verlieren haben, lassen Sie bei dieser Arbeit keine Zeugen zu.
  • Alternativ können Verstopfungen auch mit einer Federrute gelöst werden. Allerdings bleiben Laien meist nach wenigen Zentimetern stecken. Ebenso können chemische Abflussreiniger verwendet werden. Jedoch belasten derartige Mittel oft unnötig die Umwelt.


Und wenn alles nicht hilft: Da Klempner ein krisensicherer Beruf ist, wird es auch bei Ihnen in der Nähe einen geben.