X

Beliebte Themen

Freizeit

CD-Tipp: Neues Leben für alte Songs mit Rebecca Ferguson

Vor fünf Jahren hat Rebecca Ferguson bei The X Factor begeistert. Jetzt wagt sich die 28-Jährige an Billie Holiday. Ob das wohl gut geht?

TEXT
FOTOS
zvg
02. März 2015

Rebecca Ferguson überzeugt mit ihrer Interpretation der alten Songs - eindrücklich sogar. Aus dem unsicheren Casting-Show-Entchen ist ein selbstbewusster Soulschwan geworden.

Aus dem unsicheren Casting-Show-Entchen ist ein selbstbewusster Soulschwan geworden.

Vor fünf Jahren hat Rebecca Ferguson bei der britischen Casting-Show The X Factor (7. Staffel) zwar nicht gewonnen, aber sie brilliert seitdem mit Songs, die bei Fans und Kritikern begeistert aufgenommen werden. Einzigartig ist vor allem ihre unverwechselbare Stimme, die im Laufe der letzten Jahre noch an Tiefe und Timbre gewonnen hat und die positiven wie negativen Seiten des Lebens wie kaum eine andere wiederspiegelt.

Jetzt kommt die 28-Jährige mit einem neuen Album auf den Markt, das Lady Sings The Blues heisst. Das Besondere: Die Platte ist im Original von Billie Holiday, einer legendären Jazzsängerin aus den 1940er- und 1950er-Jahren.Wenn diese nicht mit 44 ihrer Alkoholsucht erlegen wäre, würde sie nun ihren 100. Geburtstag feiern.

Sich an der grossen Jazzsängerin zu versuchen ist ein Wagnis.Denn andere grosse Sängerinnen des Showbizz haben sich an Billie Holiday bereits die Zähne ausgebissen. Die Interpreatation von Diana Ross im gleichnamigen Film Lady Sings The Blues aus dem Jahre 1972 fiel zumindest bei den Kritikern gnadenlos durch.

Dennoch oder gerade deshalb hat sich Rebecca Ferguson entschlossen, nicht den normalen, ausgetretenen Weg zu gehen. Zu einfach wäre es gewesen, mit ein paar netten Hits auf sich aufmerksam zu machen und damit wahrscheinlich automatisch bei den Kids auf deren Songlisten zu landen.

So gräbt die junge Frau die alten Lieder wieder aus und haucht ihnen neues Leben ein. Sie bringt sie in ein etwas moderneres Gewand ohne aber die Originalität der 40er- und 50er-Jahre anzutasten. Trotzdem singt Ferguson die Songjuwelen nicht einfach nach, sondern gibt ihnen ihre eigene zerbrechliche, aber auch fraulich-starke Note. Dadurch wirkt ihre Interpretation zeitlos, aber dennoch aktuell.

Fazit: Dieses Album ist für Soul- und Pop-Jazz-Fans uneingeschränkt empfehlenswert. Für Puristen sei das Original empfohlen.

.

text

Lady Sings The Blues ist ab 6. März im Handel und kann auf iTunes heruntergeladen werden.

Zur Webseite von Rebecca Ferguson Rebecca Ferguson auf Facebook CD auf iTunes kaufen