X

Beliebte Themen

Freizeit

Filmkritik: Über das Leben und das Sterben

Wir alle leben mit dem Tod im Nacken, meist können wir ihn ignorieren. Manchen tippt er aber immer wieder auf die Schultern - wie etwa Thomas.

TEXT
FOTOS
Fotos: Standbilder/zVg
13. April 2015

Einer der letzten Wünsche von Thomas: in die Welt der Nordlichter versinken. Gerade bei seinen Neffen ist Thomas sehr beliebt

Gerade bei seinen Neffen ist Thomas sehr beliebt

Filmkritik

Die Story

Thomas hat einen Gehirntumor. Thomas wird sterben. Wann, das wissen weder die Ärzte noch er selbst. Wie sich so ein Leben mit dem Tod im Kopf anfühlt, das reflektiert der Dokumentar-Film Zu Ende Leben der Regisseurin Rebecca Panian. Neben Thomas und seiner Familie kommen auch eine Reihe von Schweizer Prominenten und Fachleuten zu Wort und sinnieren über das Sterben und das Leben. Ein nachdenklicher, aber alles andere als todtrauriger Film, der mit dem Publikumspreis des Zürcher Film Festivals ausgezeichnet wurde. Parallel zum Film ist ein gleichnamiges Buch erschienen, mit ehrlichen und berührenden Texten von im Film auftretenden Protagonisten und weiteren Persönlichkeiten.

Credits:

Filmstart: im Kino
Produktionsland: Schweiz
Länge: 95 Minuten
Regie, Drehbuch, Produktion: Rebecca Panian
Redaktion buch, Drehbuch:Elena Ibello
Produktion: Rudolf Isler

Verlosung

Für diesen Film verlosen wir52 Kinotickets und 5 Bücher

Einesendeschluss: 20. April 2015

Trailer

<>