X

Beliebte Themen

Freizeit

Ausstellung: Tiere auf mittelalterlicher Kleidung

TEXT
FOTOS
 zVg
18. April 2016

Noch heute zieren Tiere Kleider, aber vor allem als Kennzeichen bestimmter Marken (Pumas oder Krokodile etwa). Im Mittelalter war das anders. Adler, Löwen oder Kraniche waren die Wappentiere von Herrscherhäusern oder Adelsfamilien. Und es gab Stoffe mit sich wiederholenden Mustern aus heraldischen Tieren. Das waren Statussymbole, ebenso wie die Stoffe mit Motiven der Hochwildjagd oder besonders edle Kirchengewänder. Schon der komplexe Vorgang des Webens bildhafter Motive ist interessant und eine Ausstellung wert. Doch die Abegg-Stiftung im Bernischen Riggisberg lässt die Besucher auch eintauchen in die Fragen nach Sinn und Bedeutung der Tiermotive.

Freund und Feind Das Tier in der mittelalterlichen Textilkunst, Abegg-Stifung, Riggisberg BE, bis 13.November.

Mehr über die Ausstellung