X

Beliebte Themen

Freizeit

Buchtipp: Das Gegenteil von gruselig

Ein raffiniertes Biest, diese Karin! Gut, eigentlich ist ihre Freundin Holda, genannt Holle, die Hauptperson in Ingrid Nolls neustem Werk.

TEXT
FOTOS
ZVG
24. Juli 2017

Die 80-Jährige erzählt der Enkelin von ihrer Jugend im Bonn der 1950er-Jahre. Holle und Karin arbeiten als Sekretärinnen im Innenministerium der neuen BRD-Hauptstadt.

So banal das auf den ersten Blick klingt, unter der Oberfläche ist viel Sprengstoff. Nicht nur sind die zwei 20-Jährigen auf der Pirsch nach einer guten Partie, sie haben auch detektivische Spürnasen. In ihrem Ministerium gibt es Kollegen, denen sie nicht trauen oder denen sie gar Übelstes zutrauen; und dem wollen sie auf den Grund gehen. Was steckt etwa hinter dem langweiligen Burkhard Jäger?

Dass sie sich mit ihren Recherchen in Gefahr bringen, wird den beiden erst klar, als es schon fast zu spät ist. Aber eben, Karin ist raffiniert um nicht zu sagen, ziemlich durchtrieben. Obwohl mehrere Menschen ermordet werden, ist Ingrid Nolls Geschichte alles andere als düster. Die Bücher der deutschen Autorin sind so süffig und vergnüglich, dass man vergisst, dass es Krimis sind!

Ingrid Noll Halali im Buchhandel oder für Fr. 31.50 plus Fr. 5. Versandkosten unter: www.coopzeitung.ch/shop