X

Beliebte Themen

Freizeit

Buchtipp: Harry Hole und das Glück

Glück ist ein rares Gut. Zumindest, wenn man Harry Hole heisst und als Mordermittler im selben Mass genial wie im Privatleben verkorkst ist.

TEXT
FOTOS
ZVG
16. Oktober 2017

Doch nun ist der alkoholkranke Spezialist für Serienmorde seit drei Jahren trocken, mit seiner grossen Liebe Rakel verheiratet und führt als Ausbildner an der Polizeischule ein ruhiges Leben. Hole hat gelernt, Glück zuzulassen.

Und nun bittet ihn ausgerechnet sein Erzfeind Mikael Bellman, der mittlerweile zu Oslos Polizeipräsident aufgestiegen ist, um ein Comeback. Hole soll seiner alten Partnerin Katrine Bratt helfen, einen bluttrinkenden (!) Serienmörder zu schnappen. Natürlich lehnt er ab, natürlich hat Bellman ein Druck-mittel, um Hole zu zwingen. Dieser sieht sich unversehens mit alten Dämonen konfrontiert: Einerseits erinnert die Vorgehensweise des Mörders Hole an seinen einzigen ungelösten Fall, andererseits kommt mit dem Druck auch der Durst zurück. Und beim Leser das altbekannte Bangen, ob Jo Nesbø seinem Helden im elftem Fall endlich das wohlverdiente Happy End gönnt.

Durst von Jo Nesbø im Handel oder für Fr. 35.40 plus Fr. 5. Versandkosten unter: www.coopzeitung.ch/shop