X

Beliebte Themen

Freizeit

Berner Oberland: Ein verstecktes Juwel

Die Balmhutte duckt sich unter einen Felsvorsprung unter dem Brienzergrat. Spektakular ist nicht nur die Lage der Hutte, sondern auch der Tiefblick zum Brienzersee.

FOTOS
Peter-Lukas Meier
09. Juli 2013

Spektakular: die Balmhutte. Man erreicht die Hutte uber einen steilen, aber ungefahrlichen Weg.


Nach 1000 Hohenmetern Aufstieg die Aussicht vom Brienzergrat auf die Berner Alpen zu geniessen ist ein unbeschreibliches Gefuhl! Und das Beste folgt erst noch: die Balmhutte. Der Name kommt von einem alten keltischen Wort fur Hohle, Grotte oder Felswand. Die Hutte tragt ihren Namen zu Recht, versteckt sie sich doch unter einem Felsvorsprung, wo der Abgrund tief und der Brienzersee umso blauer scheint. Die Wanderung von Ringgenberg zum Balmhuttli und dann auf dem Grat bis Harderkulm kann in einer anstrengenden Tagestour oder in zwei angenehmen Tagesetappen bewaltigt werden. Wir entscheiden uns fur die zweite Variante mit Ubernachtung in der Hutte (Anmeldung/Reservation erforderlich).

Der Aufstieg zum Brienzergrat auf weiss-rot-weiss markierten Wegen ist steil, aber gut ausgebaut und nie gefahrlich. Dennoch ist diese Bergtour nur etwas fur festes Schuhwerk und erfahrene Bergganger. Der Weg fuhrt durch ein monumentales Steintor, das Graggentor. Die Balmhutte bietet Gasten zehn Schlafplatze und einen Holzkochherd. Sie begeistert mit ihrer Lage sowie mit dem Fernblick zu Wetterhorn, Schreckhorn, Finsteraarhorn bis hin zum Dreigestirn Eiger, Monch und Jungfrau. In Verbindung mit dem spektakularen Tiefblick zum smaragdblauen Brienzersee ist diese Aussicht wirklich einmalig. Kein Wunder, gehort die Wanderung zur Balmhutte zu den popularsten Touren rund um Interlaken.

Region: Berner Oberland
Ort:Ringgenberg
Typ: Wanderung
Dauer: 6 bis 7 Stunden
Natur: *****
Kultur: ** * **
Abenteuer: *** **
bewertet von www.wandermagazin.ch

In Unterseen bei Interlaken prasentiert das Touristik-Regionalmuseum die Geschichte des Fremdenverkehrs. Aktuell mit einer Sonderausstellung zum britischen Tourismuspionier Thomas Cook, der erstmals vor 150 Jahren mit einer Reisegruppe die Schweiz besuchte. www.touristikmuseum.ch