X

Beliebte Themen

Freizeit

Falein: Wo Heidi echt daheim ist

In der Nähe von Bergün GR wurden die ersten Heidi-Filme gedreht. Dort oben, im Weiler Falein, sieht es auch heute noch aus wie damals.

FOTOS
Thomas Compagno
09. Juni 2014

Heidi und Peter und natürlich Geissen. Eine Idylle, wie sie in Falein noch anzutreffen ist.


Das arme Heidi! Einst war es ein liebes, unschuldiges Mädchen vom Berg, dann wurde es von den Unterländern an den Walensee entführt, wo man auf St.Galler-Boden (!) eine Tourismusregion Heidiland errichtete. Später geriet es in die Fänge der Werbeindustrie und nun muss es Milch, Jogurt und sonst noch alles Mögliche verkaufen, was auch nur im Entferntesten etwas mit Alpen zu tun hat. Darum lieber zurück an den Ort, der das Mädchen berühmt gemacht hat: Das ist nicht Maienfeld, sondern Falein, hoch über Filisur. Dort wurden 1952 und 1954 die ersten HeidiFilme gedreht und dort sieht es heute noch aus wie damals. Noch immer steht das Maiensäss, noch immer steht der Stall, der dem Alpöhi, dem Heidi und dem Geissenpeter Heimat war. Auch rund um Falein hat sich nichts verändert und wenn man dort oben ist, vermeint man, dass das Heidi je-den Moment auftauchen müsste.

Auch der Weg nach Falein ist wunderschön. Kein Spaziergang, eher eine Wanderung über Weiden, durch Wälder und vorbei an sonnenverbrannten Ställen und Gebirgsbächlein. Die Wanderung beginnt in Stugl, der ehemaligen Station der Rhätischen Bahn zwischen Filisur und Bergün. Der Heidiweg ist gut ausgeschildert, nicht gefährlich, aber mit insgesamt vier bis fünf Stunden Wanderzeit nicht ganz ohne. Doch wer ihn unter die Füsse nimmt, wird mit einem Heidi-Bio-Zvieri belohnt. Das Schöne daran: Die Zutaten stammen alle aus den Bergen.

Mehr Informationen unter: www.berguen-filisur.ch

Region: Albulatal GR
Typ: Rundwanderung
Dauer: Wanderzeit 5 Std.
Natur: *****
Nostalgie: *****
Abenteuer: *****
Bewertung: Coopzeitung

Der Weg zur Heidi-Hütte ist gesäumt mit Schautafeln zu den Filmen. Am Tisch vor der Hütte serviert die Bio-Bauernfamilie Schutz jeden Mittwoch vom 16.Juli bis 13.August einen Zvieri (nur auf Anmeldung. 081 4041938/ 079 5779509). Gruppen und Schulen auch an anderen Tagen. Preis Fr. 15. für Erwachsene, Fr. 8. für Kinder.

www.lainaviva.ch