X

Beliebte Themen

Schöne Schweiz

S' Oberland, ja s' Oberland …

Diese Aussichtsterrasse verdient ihren Namen. Der Blick geht hier vom Brienzer Rothorn hinunter auf den Brienzersee. Ja, das Berner Oberland ist schön.

FOTOS
swiss-image.ch/Ivo Scholz
24. September 2018

Das Brienzer Rothorn ist seit 1892 erschlossen. Damals fuhr beziehungsweise stampfte und zischte die erste Dampfbahn mit Gästen hinauf. Das ist bis heute so geblieben, auch wenn der Grenzberg zwischen Bern und Luzern inzwischen auch von der Innerschweizer Seite per Seilbahn erschlossen ist. Das Brienzer Rothorn gehört zur Unesco-Biosphäre Entlebuch.

Erreichbarkeit

Viele Wege führen aufs Brienzer Rothorn. Der stimmungsvollste ist sicher die etwa einstündige Fahrt mit der Dampfbahn ab Brienz BE. Etwas schneller geht es ab Sörenberg LU mit der Luftseilbahn. Wer viel Zeit und Kondition hat, wandert. Wege führen von fast überall hinauf. Vom Brünigpass zum Beispiel sind es gut vier Stunden. Das Brienzer Rothorn liegt auf 2254 Metern über Meer.

Besonderheit

Die Luftseilbahn ab Sörenberg bringt die Gäste das ganze Jahr über auf den Gipfel, wo sie die Rundum-Sicht geniessen können. Die Dampfbahn hingegen fährt nur von Juni bis Oktober ganz aufs Rothorn hinauf. Dafür bietet sie diverse Extras wie Morgen- oder Vollmond-Fahrten, Führerstandsfahrten etc.