X

Beliebte Themen

Schöne Schweiz

Den Niesen geniessen

Vom Bonstettenpark am Thunersee aus hat man einen tollen Blick auf die Alpen mit dem pyramidenförmigen Niesen. Nicht nur beim Joggen.

18. Februar 2019

Der Thunersee im Berner Oberland ist der sechstgrösste See der Schweiz. Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten wie Interlaken und Thun gibt es dem See entlang einige versteckte, ruhigere Örtchen wie beispielsweise das Bonstettengut, ein ehemaliges Herrschaftsgut. Seit 1960 gehört es dem Kanton Bern und der Stadt Thun. Der frei zugängliche Bonstettenpark ist ein wunderschönes Naherholungsgebiet direkt am Seeufer. Viele Alleen, ein kleines Wäldchen und das nahegelegene Naturschutzgebiet «Gwattlischenmoos» laden gut eingepackt auch im Winter zum Spazieren ein.

Wer die Region gerne von oben betrachtet, der kann entweder auf den pyramidenförmigen Niesen hinaufwandern (im Hintergrund) oder mit der Standseilbahn ab Mülenen bis auf den Gipfel (2362 Meter über Meer) fahren und das 360-Grad-Panorama geniessen.

Lage

Der See liegt im Kanton Bern zwischen Interlaken am Ostende und Thun am Westende.

Besonderheit

Der Niesen im Berner Oberland gilt als Wetterindikator. Die Regel besagt: «Hat der Niesen einen Hut, wird das Wetter schön und gut. Hat der Niesen einen Kragen, darfst du es eben auch noch wagen. Hat er aber Mantel um und Degen, gibt es Sturmwind und Regen.»