X

Beliebte Themen

Was macht eigentlich?

Was macht eigentlich Marcello Weber?

Einst Teil des Duos «Cabaret Marcocello», brilliert er heute als Anwalt – mit Humor.

12. August 2019

Die Zeiten, als Marcello Weber als Komiker auf der Bühne stand, sind vorbei. Heute arbeitet er als Anwalt.

Es sind nur zwei Wörter: «Schuhgrösse XY». Doch diese fallen auf und lassen vermuten, dass die Vergangenheit noch immer in Marcello Weber (61) schlummert – zumindest ein wenig. So ist seine Anwaltskanzlei in Zug wohl weltweit die einzige, die auf ihrer offiziellen Webseite die Länge der Treter ihrer Mitarbeiter aufführt. Es soll dem Besucher einen kleinen Schmunzler entlocken. Weber, der schon vor rund 30 Jahren schweizweit für die grossen Lacher sorgte, sagt dazu: «Der Alltag ist trist genug, da schadet eine Prise Humor nicht.» Seine Schuhgrösse beziffert er übrigens mit 47,5. «Für Nachmessungen stehe ich gerne zur Verfügung.» 1980 war es, als Marcello Weber zusammen mit Marco Rima das «Cabarettino Don Marcocello» gründete. Während rund 13 Jahren feierte das Duo mit seinen Bühnenprogrammen und TV-Auftritten (ab 1983 unter dem Namen «Cabaret Marcocello») grosse Erfolge. Zahlreiche Auszeichnungen, darunter der Prix Walo in der Sparte Unterhaltungskünstler, erinnern an die Kabarettisten-Vergangenheit.  1993 löste sich das «Cabaret Marcocello» auf. Und während Marco Rima weiterhin mit Soloprogrammen durch die Schweiz tourte, widmete sich Weber wieder seinem erlernten Beruf und baute seine Anwaltskanzlei weiter auf. Eine Rückkehr auf die Bühne schliesst er heute kategorisch aus. «Man wird ja auch älter. Das würde wohl eher peinlich werden.» Da widmet sich der zweifache Vater in seiner Freizeit lieber dem Golfsport, wobei er mit einem Augenzwinkern betont: «Golf spielen kann man das nicht wirklich nennen. Ich besitze einfach eine Ausrüstung.»