X

Beliebte Themen

Was macht eigentlich?

Was macht eigentlich Guschti Brösmeli?

FOTOS
RDB by Dukas, zvg
04. Februar 2019

«Ein älterer Mann lässt sich bei seinem Hausarzt untersuchen. Irgendetwas stimme nicht mit ihm, sagt er dem Mediziner. Dieser untersucht ihn, findet aber nichts. Daraufhin antwortet der Patient: ‹Ich glaube nicht, dass Sie mich richtig untersucht haben, ich bin nämlich sicher, dass ich an Demenz leide›. Der Doktor macht grosse Augen und will wissen, wie er darauf komme. Der Mann entgegnet: ‹Ich renne immer den jungen hübschen Frauen nach, und wenn ich sie eingeholt habe, weiss ich nicht mehr, warum ich das gemacht habe›.»

Es sei dies einer seiner Lieblingswitze aus dem eigenen Repertoire, sagt Heino Orbini alias Guschti Brösmeli. Über 600 000 Tonträger mit seinen Witzen da- rauf hat der heute 80-Jährige verkauft. Auch auf diversen Theaterbühnen brachte er 70 Jahre lang die Zuschauer zum Lachen. Davon hat er jetzt aber endgültig genug. Vor allem ein Erlebnis habe ihn im letzten Jahr dazu bewogen, mit öffentlichen Auftritten aufzuhören, erzählt der Zürcher, der unter anderem 25 Jahre lang als Lockvogel bei den erfolgreichen TV-Shows «Teleboy» und «Verstehen Sie Spass» im Einsatz war. «Ich war für eine Hochzeitsfeier gebucht», beginnt er und fährt fort: «Als ich dann da auf der Bühne stand, waren 80 Prozent der Gäste mit ihrem Handy beschäftigt und hörten überhaupt nicht zu.» Da habe er sich gesagt: «Jetzt reichts, ich höre auf!»

Heute geniesst der Spassvogel und selbst ernannte Conférencier seinen Ruhestand. «Wir haben seit zehn Jahren eine Wohnung im Schwarzwald.» Dort blühe er vor allem bei langen Spaziergängen mit seiner Frau wieder auf. 

 vor über 40 Jahren erfand Heino Orbini seine Witzfigur Guschti Brösmeli. Von dieser hat er sich kürzlich verabschiedet.