X

Beliebte Themen

Freie Hand

Dank der Handykette geht das Smartphone nicht mehr verloren oder fällt vom Tisch. 

FOTOS
Getty Images
28. August 2018

Wir tragen es den ganzen Tag herum und hüten es wie unseren Augapfel: das Smartphone. Unser ganzes Leben steckt in dem kleinen Gerät, das uns morgens weckt und uns gleichzeitig informiert, ob die Welt noch steht. Es ist Agenda, organisiert unser Sozialleben und lotst uns durch unbekannte Gegenden. 

Dabei hat das Smartphone ein unpraktisches Format. Es ist zu gross für die Hosentasche und geht dennoch gerne in den Untiefen einer Tasche verloren, weshalb wir es oft einfach in der Hand halten, oder vor uns auf den Tisch legen, ohne es zu benutzen. Natürlich lassen wir es so ständig irgendwo liegen oder zu Boden fallen. 

Damit soll Schluss sein, haben findige Designer entschieden und die Handykette entworfen, mit der man sich das Smartphone wie eine Tasche oder eine Halskette umhängen kann. Aus Stoff- oder Lederkordeln und einer durchsichtigen Handyhülle gefertigt, ist das Accessoire nicht nur praktisch, es sieht auch noch gut aus. Inzwischen sind die Hüllen zum Umhängen so beliebt, dass immer mehr Leute damit durch die Gegend laufen. Je nach verwendeten Materialien kosten sie zwischen 20 und 90 Franken. Wer aber ein Unikat wünscht, bastelt sich eine trendige Handykette ganz einfach selbst. 

So können Sie eine Handykette selber machen

Die Handyketten bei Instagram