X

Beliebte Themen

Knistern, bis es kribbelt

ASMR der neue Trend auf Youtube.

03. September 2018

ASMR-Fans finden Geräusche wie Rascheln, Knistern, Schlürfen oder Schmatzen äusserst wohltuend.

Millionen von Menschen schauen Maria zu, wie sie mit ihren Fingern über eine Haarbürste streicht und dazu in die Kamera flüstert. 38 Minuten dauert das Youtube-Video, dessen einziger Sinn und Zweck es ist, ein wohliges Schaudern beim Publikum auszulösen. ASMR (Autonomous Sensory Meridian Response) nennt sich das Phänomen, das immer mehr Anhänger auf der ganzen Welt findet. Es bezeichnet einen Trigger von aussen, der für angenehme Gefühle sorgen und den Zuschauer beruhigen soll. Manche werden dabei müde, weshalb ASMR-Videos auch als Einschlafhilfe genutzt werden.

Das Gefühl, das sich beim Anschauen der sehr speziellen Filmchen einstellen soll, lässt sich offenbar mit dem «Fingernägel-auf-Wandtafel»-Effekt vergleichen – einfach in angenehm. Das macht ein bisschen süchtig und so findet man auf Youtube immer mehr Videos: Es wird geschmatzt, geschlürft oder mit einer Folie geknistert. Andere wollen dem Zuschauer zum erwünschten Kribbeln verhelfen, indem sie mit einem 
heissen Messer durch Glitzerpudding schneiden. Was sich dann einstellt, nennen Fans den «Orgasmus fürs Gehirn». Eine Minderheit findet die Geräusche in den ASMR-Videos aber nur nervig. Kleiner Trost: Eine Studie hat gezeigt, dass die Unfähigkeit, störende Geräusche wie Flüstern oder Schmatzen auszublenden, typisch für sehr kreative Menschen ist.

Zum Youtube-Kanal von «Gentle Whispering»

Entspannender Friseurbesuch

Essiggurken essen

«Slime» schneiden

Ikea bindet ASMR schon in seine Werbung ein. Letztes Jahr produzierte der Möbelriese ein 25-minütiges Video, in dem unter anderem über Bettwäsche und Lampenschirme gestrichen wird. Das Video soll Studenten entspannen und nebenbei natürlich Ikea-Produkte bewerben.