X

Beliebte Themen

Lifestyle

Orange!

Für die Lider ist das auf den ersten Blick eine gewagte Farbe. Doch es gibt so viele Nuancen in Orange, für jede Augenfarbe und Gelegenheit.

TEXT
FOTOS
zvg; Illustration: Petra Dufkova
04. September 2017

Orange ist nicht gleich Orange: Es kommt auf die Untertöne an.


Augen-Make-Up

Mascara geht immer! Darüber müssen wir gar nicht diskutieren. Danach scheiden sich aber die Geister: Einige Frauen mögen es natürlich, andere lieben Glitzer oder knallige Farben oder gehen nie ohne Eyeliner aus dem Haus. Die Macht der Gewohnheit. Altbekanntes mag sich zwar oft bewährt haben, aber an dieser Stelle muss ich den Namen einer Lidschattenpalette zitieren, die später noch ins Rampenlicht gerückt wird: Ab und zu ist es wichtig, die Comfort Zone zu verlassen, um herauszufinden, was einem sonst noch steht.

Von Rostrot bis Koralle

Trends kommen und gehen, Spass machen dabei die meisten. Welche davon ins persönliche Repertoire übernommen werden, steht jedem frei. Meinerseits werde ich einen Sommertrend mit in den Herbst nehmen, der es mir besonders angetan hat: die Farbe Orange. Blaue oder grüne Augen harmonieren mit Lachs, Rosé, Koralle oder Kupfer. Ein Orange mit gelblichem Unterton steht Braunäugigen. Inzwischen habe ich mich sogar an rötliche Nuancen gewagt (zum Beispiel Heat als Eyeshadow Single von NYX), weil das so schön zu Braun- und Orangetönen passt.

Für einen schnellen und einfachen Look greife ich zu einem wasserfesten Eyeliner in Kupfer (etwa von Clarins). Bei Lidschatten kann es entweder eine Ego- oder eine Gruppenparty sein: Gepaart mit den klassischen Gold- und Bronzenuancen setzt Orange einen frechen Akzent, aber es bringt auch als einzige Lidfarbe in der Schimmervariante die Augen zum Strahlen. Die Farbe Atacama Desert 130 von The Body Shop ist für alle empfehlenswert, die sich an den Trend herantasten wollen.

Eine perfekte Palette

Eyeshadow-Sticks können auch als Basis für andere Farben agieren oder als Lidschatten oder Eyeliner gebraucht werden. Tendenziell halten sie länger, sie sind aber auch etwas schwieriger zu verblenden. Der Longwear Cream Eyeshadow Stick in der Farbe 02, ein Nude-Tone mit Glitzerpartikeln, von Lancôme, ist mein Partner im Alltag. Cool sind auch die neuen Eye Paints von LOréal ein Liquid-Gel, welches wiederum als Lidschatten oder als Eyeliner gebraucht werden kann.

Um den Kreis zu schliessen, möchte ich auf eine preiswerte Palette hinweisen, die das ganze Jahr über passt: Die Comfort Zone-Palette von Wet n Wild. Seit Jahren gehört sie zu meinen Must-haves, endlich ist sie auch in der Schweiz erhältlich. Meine Lieblingsnuancen? Das glänzende Silber-Gold oben rechts und die Duochrome-Farbe in Türkis und Braun rechts unten.

Trends sind toll, aber jede Frau braucht auch diese eine Palette, die einfach immer rockt.

Farbenfroh

The Body Shop:

  • Down to Earth Eye-shadows (pro Lidschatten Fr. 7.), zum Beispiel: 120 Indiana Rose Quartz, 301 Budelli Sand, 130 Atacama Desert; für das Down to Earth Quad Case mit vier Farben (Fr. 4., zum Selberzusammenstellen).

Import-Parfumerie:

  • Colistar Twist Eye Shadow in 102 Gold Coral, Fr. 19.90.
  • Clarins Waterproof Eye Pencil in 07 Copper, Fr. 22.90.

Coop City:

  • Wet n Wild Comfort Zone Eye Palette, Fr. 7.90 (Bild).
  • LOréal Paris Eye Paint in 201 Vicious Gold, Fr. 14.90.
  • Barbara Hofmann Lidschattenpinsel oval, Fr. 7.35.
  • NYX Hot Singles Eyeshadow in Heat, Fr. 3.90.

Lidschatten als Liner
Vom Lidschatten zum Eyeliner: dünnen Pinsel mit Make-up-Fixierspray befeuchten und die Linie ziehen.

Praktischer Alleskönner
Ein Lidschattenpinsel hilft beim Verblenden und Auftragen. Besonders effektiv: Pinsel von Barbara Hofmann.

Perfekt als Übergang
Ein mattes Mittelbraun ist perfekt, um Übergänge oder schwarzen Kajal am unteren Lidrand sanft zu verblenden.