X

Beliebte Themen

Lifestyle

Dökönie? Tschänäl?

Nein, diese Buchstaben sind kein Blindtext, sondern Versuche, eine Kosmetikmarke richtig auszusprechen. Doch so wie oben klingen die Namen DKNY und Chanel nicht. Hier finden Sie die korrekte Aussprache.

FOTOS
Illustrationen: Prince Lauder
22. Juli 2019

«Ich hätte gern diese Lidschatten-Palette von, also, wie heisst das … En-Wei-Icks

 

«Ich hätte gern diese Lidschatten-Palette von, also, wie heisst das … En-Wei-Icks», sagen Sie. Die Verkäuferin blickt sehr freundlich, aber verständnislos: «Ich habe Sie leider nicht ganz verstanden.» Kurzes Überlegen. Wie könnte es denn sonst noch heissen, verflixt? Vielleicht En-Ypsilon-Icks? Ebenfalls Fehlanzeige. Aber hier werden Sie nun geholfen, damit Sie nie in eine solche Situation kommen – oder nie wieder. Die Kosmetikmarke NYX wird nämlich so ausgesprochen: Niks.

Viele glauben, dass diese drei Buchstaben für New York stehen, darum buchstabieren sie es wie eine Abkürzung, entweder auf Englisch (En-Wei-Icks) oder auf Deutsch (En-Ypsilon-Icks), doch sie bedeuten etwas anderes. Benannt wurde die Kosmetikmarke nämlich nach dem Namen von Nyx, der griechischen Göttin der Nacht. Was ja durchaus Sinn macht. Wer NYX benutzt, wird so schön wie die Königin der Nacht, denkt man dann. Gegründet hat sie Toni Ko (46), eine koreanisch-amerikanische Geschäftsfrau, mit 250 000 Dollar Startkapital im Jahr 1999. Und 2014 konnte sie die überaus erfolgreiche Firma für 500 Millionen an L’Oréal verkaufen. Inzwischen hilft sie anderen Frauen, die ein Unternehmen gründen, mit Investitionen.

Die Sprechbarkeit scheint bei Marken keine Rolle zu spielen. Im Gegenteil, der Glacemarke Häagen Dazs zum Beispiel hat der Name ja auch nicht geschadet. Vielleicht versucht es mal jemand mit dieser Bezeichnung: Tinstinuw. Oder auch so: Erhuhu-hülu.

Auf dieser Liste gibt es eine Auswahl von Parfum- und Beauty-Marken, die nicht immer einfach auszusprechen sind, vor allem auf den ersten Blick. Doch wenn man es mal weiss, steht einem gro-sen Einkauf nichts mehr im Weg!

Abercrombie & Fitch: Äbercrombi änd Fitsch

Das US-amerikanische Unternehmen hat seinen Namen von den beiden Gründern David Abercrombie (1867–1931) und Ezra Fitch (1865–1930), die sich später zerstritten. Heute steht der Name für bequeme und zeitlose Mode und eine Parfumkollektion.

Agent Provocateur: Aschon Prowokatör

Hier ist der Name Programm: Agent Provocateur bedeutet Lockvogel und das Unternehmen stellt sexy Unterwäsche und Parfum her. Gegründet haben es Serena Rees (51) und Joseph Corre (51). Letzterer ist übrigens der Sohn von Modelegende Vivienne Westwood (78) und Musiklegende Malcolm McLaren (1946–2010). Doch 2007 verkauften Rees und Corre das Unternehmen. Der Grund: die Scheidung.

Baylis & Harding: Beilis änd Harding

Das Unternehmen verkauft Körperpflege und hat sich auf Geschenksets spezialisiert.

Björn Axén: Björn Axeeen

Schwedischer Haarspezialist

Cerruti: Tscherutti

Nino Cerruti (89) hat das Pariser Modeunternehmen, das auch Parfum vertreibt, 1967 gegründet.

Chanel: Schanel

Das legendäre Modehaus mit den berühmten Parfums befindet sich nun in der Post-Lagerfeld-Ära.

DAFNI: Däfni

Die zweifache Mutter Sharon Rabi (28) entwickelte als Antwort auf ihren Frisurfrust eine elektrische Bürste zum Glätten der Haare. Die Engländerin hat die Firma nach ihrer Schwester benannt.

Delicate Touch: Däliket Tatsch

Nagellackentferner ist die Spezialität dieser Marke.

DKNY: Dikeyenwei

Die Hauptkollektion von Donna Karan (70) verkauft neben Kleidung auch Parfums.

DSQUARED2: Diskuärdtu

Die Zwillinge Dean und Dan Caten (55) sind mit ihrer Modelinie, die auch Parfums herstellt, sehr erfolgreich.

Egyptian Magic: Itschipschen Mätschik

So heisst eine vaselineartige Mehrzweckcreme, die der Amerikaner Westley Howard (74) vertreibt. Das Rezept stammt angeblich von einem geheimnisvollen Ägypter, der ihn 1986 angesprochen hatte. Es soll auf die Pharaonen zurückgehen. Dank Mundpropaganda ist die Mixtur bekannt geworden. Inzwischen nennt sich Westley Howard denn auch Mr. ImHotepAmonRa.

Fing'rs: Fingers

Diese US-amerikanische Firma ist auf künstliche Nägel spezialisiert.

Givenchy: Schiwonschi

Das luxuriöse Pariser Modehaus hat eine umfangeiche Parfum-Linie.

Guylond: Gilon

Ein vielseitiger Kosmetikhersteller, bekannt für riesige Lidschatten-Paletten.

Hawkins & Brimble: Hokins änd Brimbl

Dieses relativ neue Label verkauft Pflegeprodukte für Männer, speziell auch für Bartträger. Der Brite Stephen Shortt (47) hat die Firma 2016 gegründet.

Human + Kind: Hjumän änd käind

Der Name heisst übersetzt menschlich und freundlich. Die Produkte sind vegan und naturverträglich.

Iles Formula: Eils Formjula

Die Hollywood-Stars schwören auf die Haarpflege der Haarstylistin Wendy Iles.

Issey Miyake: Isse Mijake

Der 81-jährige Meister der Mode und der eleganten Parfums.

Jean Paul Gaultier: Schon Pol Gotie

Das 67-jährige Enfant terrible der französischen Mode glänzt mit originellen Düften.

Juliette Has a Gun: Schüliet häs e gan

Romano Ricci (41) kreiert unter dem skurrilen Namen «Juliette hat eine Waffe» Parfums. Designerin Nina Ricci (1883-1970) war seine Urgrossmutter.

KIA-CHARLOTTA: Kia Scharlotta

Vegane Nagellack-Kollektion.

Konjac: Kontschäk

Hersteller von Reinigungsschwämmchen fürs Gesicht.

Lab Series: Läb Siris

Spezialist für Männerpflege

La Roche-Posay: La Rosch Posee

Sanfte Pflege für empfindliche Haut.

M2 Beauté: Emdeux Botee

Das Label verkauft ein Wimpern- und Brauenserum, das die Härchen spriessen lassen soll.

Moschino: Moskino

Italienisches Modelabel mit surrealistischem Einschlag.

NUXE: Nüks

Das berühmte Huile Prodigieuse ist der Bestseller von Nuxe.

NYX: Niks

Der Name der günstigen Kosmetiklinie steht für die Göttin der Nacht.

Oh K!: Okee

Spezialist für Gesichtsmasken.

Om She: Om schi

Australische Kosmetiklinie, die auf der Aromatherapie basiert.

Penhaligon's: Penhäligens

Traditionsreicher britischer Dufthersteller.

Rosense: Rosons

Gesichts- und Körperpflege mit Rosenwasser und weiteren Extrakten.

RVB LAB: ArViBi Läb

Die italiensiche Firma bietet Dermokosmetik und dekoratives Make-up.

Sachajuan: sahshachwahn

Die minimalistische Haarpflegeserie aus Schweden.

Seamantika: Simantika

Hochwertige Körperpflege mit Mineralsalzen aus dem Toten Meer.

Shu Uemura: Schu Ue Mura

Das Label des japanischen Visagisten Shu Uemura (1928–2007) steht für hochwertige Pflege und Make-up.

Treaclemoon: Trikelmun

Eine vegane Körperpflegelinie.

Tweezerman: Twisermän

Hersteller von Beauty-Werkzeugen wie zum Beispiel Pinzetten, Pinsel oder Wimpernzangen.

Urban Decay: Örbän Dikej

Die kultige Kosmetik-Marke startete 1996 mit zehn Lippenstiften und zwölf Nagellacken.

Versuit: Versuit

Ein Damenduft aus der Schweiz.

Wet Brush: Wet Brasch

Das New Yorker Unternehmen ist auf Bürsten spezialisiert, die das Haar sanft entwirren und schonen.

YOPE: Jop

Eine relativ neue Marke aus Polen, die auf natürliche Inhaltsstoffe setzt. Die Firma verkauft Seifen, Lotionen und sogar Putzmittel.

Zlatan Ibrahimovic: Slatan Ibrahimowitsch

Der schwedische Fussballstar ist keine Kosmetikmarke, aber er hat eine eigene Parfumkollektion. 

Verschiedene Produkte der hier erwähnten Marken und noch mehr Kosmetik gibt es bei Import Parfumerie, Coop-Vitality-Apotheken oder bei Coop City.