X

Beliebte Themen

Beauty

Schöner als die Natur

Natürlich auszusehen mit Make-up ist eine Frage der Leichtigkeit. Zarte Texturen und dezente Farben gehören deshalb zum «All-Natural-Look». Denn weniger macht mehr her!

FOTOS
Gallerystock, zvg
11. Februar 2019

Natürlich schön, aber besser: Mit dezenten Farben lassen sich die Schönheiten eines Gesichtes optimal hervorheben.

Fast unsichtbar

Dezente Schönmacher

Import Parfumerie

  • Clinique «Pep Start Pout Perfecting Balm» in der Farbe Cherry, Fr. 24.90.
  • Lancôme «Skin Feels Good Hydrating Skin Tint Healthy Glow», Fr. 37.90.
  • BeautyLash «Wimpern- wachstumsserum», Fr. 34.90.

The Body Shop

  • «Camomile Reinigungs- butter», Fr. 19.95.
  • «All-in-One Instablur Face Perfector», Fr. 29.95.

Coop City

  • Nivea «Glow Beauty Primer – 2-in-1 Tagespflege & Make-up-Basis», Fr. 11.95, in grösseren Coop-Supermärkten und Coop Citys.
  • Neutrogena «Hydro Boost Aqua Perlen Serum», Fr. 19.95, in allen Coop-Megastores und Coop-City-Warenhäusern.
  • L’Oréal Paris «Back to Bronze Gentle Matte Bronzing Powder», Fr. 19.90.
  • Maybelline «Brightening Creamy Concealer», Fr. 13.90.

Theoretisch sollte nichts einfacher sein als der Dauerbrenner «All-Natural Look», was so viel wie «ganz natürlicher Look» bedeutet. Im gleichen Atemzug von Beautyprodukten zu sprechen, klingt etwas widersprüchlich. Das muss es aber nicht: Die richtigen Produkte unterstreichen die natürliche Ausstrahlung und betonen Vorzüge, während kleine Makel kaschiert werden. Weniger ist zwar mehr, aber es gibt einfach solche Tage, an denen ein bisschen mehr farbliche Unterstützung nicht schadet.

Natur pur mag zwar für einige funktionieren, aber die meisten brauchen beim Thema Hautpflege mehr als nur einen Spritzer sauberes Wasser. Eine gründliche Hautpflege, an die eigenen Bedürfnisse angepasst, ist für den natürlichen Look die unverzichtbare Basis. Für einen wachen Blick sorgt ein Augenserum, das trockene Hautlinien glättet. Ein Kaffee für die Augenpartie, sozusagen. Und weil wir hier gerne Multitasker vorstellen, die viel können, muss ich von einer Nivea-Neuheit erzählen: Der leichte «Glow Beauty Primer», der nicht nur mit Mandelöl pflegt, sondern gleichzeitig Make-up-Basis ist.

Natürlich dichtere Wimpern

Der Teint soll im nächsten Schritt ausgeglichen werden, aber die Haut soll weiterhin atmen können. Stark deckende Foundations sind deshalb ein No-Go. Ein «Skin Tint» (etwa «Skin Feels Good Hydrating Skin Tint» von Lancôme) gleicht Unebenheiten aus und verringert Rötungen. Da aber Augenschatten echt hartnäckig sein können, möchte ich trotzdem selten auf einen Concealer verzichten. Dieser sollte ebenfalls dem Motto «Leichtigkeit» folgen und mit lichtreflektierenden Pigmenten die Erinnerung an den Wecker vertreiben.

Zu strahlenden Augen gehören auch möglichst volle, lange Wimpern. Wimpernwachstumsseren können sehr teuer sein, deswegen freue ich mich umso mehr, dass die Marke «BeautyLash» ein erschwingliches, veganes Produkt auf den Markt gebracht hat, welches mit Pflanzenextrakten und acht Wochen Geduld zu dichteren Wimpern führt.

Frisch wie ein Pfirsich

Apropos Strahlen: Blush und Bronzer verleihen dem Gesicht mehr Kontur. Für einen natürlichen Look ist es jedoch empfehlenswert, auf die matte Version zu setzen. Ein Pfirsichton schmeichelt allen Hauttönen; beim Bronzing-Puder darauf achten, dass der Ton nicht zu orange wird.

Zum Schluss sollen die Lippen nicht nur mit Feuchtigkeit verwöhnt, sondern auch mit etwas Farbe versorgt werden. Der «Pout Perfecting Balm» von Clinique kann beides, mit dem Antioxidant Vitamin E und einer Farbpalette, die von komplett neutral bis zu einem leicht deckenden Rot-Ton reicht. Muss ja niemand wissen, dass wir der natürlichen Schönheit ein bisschen auf die Sprünge geholfen haben. 


Das macht den natürlichen Look perfekt

Die Farbe muss passen
Der richtige Ton ist wichtig. Beim Verkaufspersonal nach Rat fragen oder von Freunden bei Tageslicht prüfen lassen.

Mehr Tiefe für den Blick
Bronzer sorgt auch für einen intensiven Blick: mit einem Pinsel in die Lidfalte und am unteren Wimpernkranz verteilen.

Creme statt Puder
Cremige Produkte wirken natürlicher. Sie sind einfacher zu verblenden und verschmelzen mit der Haut.