X

Beliebte Themen

Lifestyle

Heimkino: Satter Klang

Flachbildfernseher haben oftmals einen ebenso flachen Sound. Abhilfe schafft ein Heimkino oder eine Soundbar vor allem mit den richtigen Toneinstellungen.

FOTOS
Alamy, zVg
22. März 2013

Wissenswert

Solche Geräte, die mittlerweile von allen grossen Herstellern wie Samsung, Philips oder Toshiba angeboten werden, bieten sehr viel Komfort und verursachen kaum Kabelsalat. Abstriche muss man allerdings beim Raumklang machen, der naturgemäss nur simuliert werden kann. Soundbars sind auch als Heimkino-Set inklusive Bluray-Player auf dem Markt. Das Samsung-System HT-E8200, erhältlich bei Interdiscount, Fust und Microspot.ch, besitzt für sattere Bässe zudem einen Subwoofer. Es bietet insgesamt 400 Watt Ausgangsleistung, 2133 Watt aus dem Zweikanallautsprecher und 134 Watt aus dem Basswürfel.

Spiel-Tipp

Wer sich im Berufsverkehr öfter über verspätete Züge ärgert, kann mithilfe des Eisenbahn-Simulators 2013 sein eigenes Schienennetz am Notebook oder PC bauen. Komplette Eisenbahnwelten mit originalgetreuen Zügen, 3-D-Landschaften und Gebäuden werden per Mausklick geplant und umgesetzt, zusätzlicher Strassen- und Luftverkehr schafft ein authentisches Szenario. Ist das gesamte Netz fertig, kann man in den Führerstand steigen und einen Zug selbst steuern oder eine Lieblingsperspektive auswählen. Für noch mehr Realismus soll das dynamische Wettermodell sorgen, das die Spieler durch sonnige Täler oder über schneebedeckte Berge fahren lässt. Das Game ist ab dem 20.März für Fr. 29.95, unter anderem in den Interdiscount-XXL-Filialen in der Deutschschweiz, erhältlich.

www.interdiscount.ch

App-Tipp

TV offline

dailyme bringt TV-Sendungen aufs Smartphone, ohne das Datenbudget zu sprengen. Es lädt nämlich ausgewählte Inhalte von zwölf Sendern, unter anderem ARD, ZDF, Pro 7, Sat 1 oder BBC, aus dem WLAN-Netzwerk herunter. Der Einstieg gelingt einfach: Befindet sich der Nutzer in Reichweite eines WLAN, so startet das Programm mit einem Tutorial und lädt schon mal neun Sendungen herunter (kann auf Wunsch abgebrochen werden). Wer ein genügend grosses Datenabo abgeschlossen hat, kann in den Einstellungen auch den Download via UMTS aktivieren. Ausgewählt werden die Sendungen wahlweise über Sender, Genre oder Suchleiste. Einziger Wermutstropfen: Das Schweizer Fernsehen ist leider (noch) nicht vertreten. Die App ist gratis für Android, iOS und Windows Phone erhältlich.

dailyme gibt es gratis im Apple App Store, bei Google Play und im Windows Store.