X

Beliebte Themen

Lifestyle

Der Weg durch das Netz

Neun von zehn Schweizer Haushalten haben Internetanschluss. Laut Bundesamt für Statistik surfen rund 80 Prozent der über 14-Jährigen regelmässig im Netz. Unsere animierte Infografik soll aufzeigen, was passiert, wenn wir eine Webseite aufrufen.

TEXT
10. Februar 2014

Internet

Übertragungsgeschwindigkeit in der Schweiz

Hochgeschwindigkeitsinternet ist in der Schweiz noch nicht so verbreitet wie anderswo. Das Portal Ookla veröffentlicht laufend aktualisierte Ranglisten unter anderem zu Download-Raten weltweit. Während einer Momentaufnahme am 5. Februar lag die Schweiz auf Rang 10:

Anschlüsse in Schweizer Haushalten

In der Schweiz verfügten 2012 insgesamt 39.7 % der Haushalte über einen Hochgeschwindigkeits-Internetanschluss. Glasfaser ist zwar in den Medien präsent, steckte aber zum Zeitpunkt der Erhebung noch in den Kinderschuhen (aktuellste Zahlen des Bundesamts für Statistik):

Warriors of the Net

Die Warriors of the Net Krieger des Netzes ehemalige Mitarbeiter des Unternehmens Ericsson taten sich zusammen und kreierten ein detailreiches filmisches Erklärstück zu Abläufen im Internet (Gunilla Elam, Tomas Stephanson, Niklas Hanberger und Monte Reid). Es ist heute schon etwas überholt, erklärt jedoch das Prinzip sehr anschaulich und unterhaltsam.

(Deutsche Synchronfassung übersetzt an der virtuellen Fachhochschule Lübeck, hochgeladen von FrippeMax auf Youtube)

Sendung mit der Maus Wie funktioniert das Internet?

(Sendung vom 1.3.2001, hochgeladen von Raisouli auf Youtube)

Internet-Adressverwaltung

ICANN (Internet Coorporation for Assigned Names and Numbers) heisst der Zusammenschluss offizieller, privater, wirtschaftlicher und technischer Akteure, der die Adress- und Nummervergabe im Netz als Dachorganisation betreut.

(Englisch, hochgeladen von ICANNnews auf Youtube)

Empfehlung

Adapter: Netz im ganzen Haus

Wenn das WLAN-Signal zu Hause in einem oder mehreren Zimmern zu schwach ist, kann ein Adapterset von Devolo Abhilfe schaffen. Das dLAN 500 AV Wireless+ Starter Kit besteht aus zwei Adaptern einem, der an Router und Stromnetz, sowie einem, der im Zimmer mit dem unzureichenden WLAN-Empfang an den Strom angeschlossen wird. In beiden ist eine Steckdose integriert, an die sich Geräte mit bis zu 16 Ampere anschliessen lassen, so gehen keine Steckplätze verloren. Der mit dem Router verbundene Adapter sorgt dafür, dass WLAN-Signale über das Stromnetz zum zweiten Adapter geleitet werden. Dieser versorgt das Zimmer mit dem schlechten Empfang mit WLAN und hat zudem noch drei Fast-Ethernet-LAN-Anschlüsse. Müssten weitere Räume mit WLAN oder LAN versorgt werden, kann man Einzeladapter dazukaufen. Die Devolo-Adapter sind untereinander kompatibel

Das dLan 500 AV Wireless+ Starter Kit ist bei Fust für Fr. 189.90 erhältlich.

Zum Produkt bei Fust

App-Tipp

Banjo Legend

Mit Banjo Legend können Sie auf dem virtuellen Banjo (auf dem iPhone, iPad oder iPod Touch) draufloszupfen oder mithilfe der Songvorlagen ein Lied lernen. Die Saiten erstrecken sich über das ganze Display. Sie haben die Wahl zwischen acht Akkorden. Wählen Sie einen Song, erscheinen Punkte auf den Saiten, die Sie berühren müssen, um zu spielen. Unter den in der Gratisversion enthaltenen Songs sind Klassiker wie Dueling Banjos oder Oh! Susanna. Zudem ist es möglich, den Herstellern Songs vorzuschlagen. Der Vorteil gegenüber einem richtigen Banjo: Es ist nicht so sperrig und man kann mit angeschlossenem Kopfhörer darauf spielen, ohne jemanden zu stören. Banjo Legend ist gratis im Apple App Store erhältlich und kann über In-App-Käufe erweitert werden.