X

Beliebte Themen

Lifestyle

Smartphone fit machen

Mit dem Smartphone ist es wie mit einem Computer: je voller der Speicher, desto langsamer. Dagegen können Sie etwas tun.

TEXT
FOTOS
Alamy, zVg
23. November 2015

Mit ein paar Handgriffen lässt sich der Smartphonebetrieb beschleunigen.


Mehr Tempo

Animationen, viele Apps, tonnenweise Videos und Bilder auf dem Smartphone bremsen dessen Betrieb aus. Doch Sie können die Wirkung der Bremsklötze abschwächen. Einige Empfehlungen.

Der Wechsel zwischen den Apps verläuft schneller, wenn man das Aus- und Einblenden auf Android-Phones ausschaltet. Diese Einstellungsmöglichkeit ist im Menü Einstellungen in den Entwickleroptionen. Nicht auf allen Android-Phones sind die Entwickleroptionen automatisch aktiviert. Denn wenn man sich nicht auskennt, sollte man damit nicht herumspielen. Um diese zu aktivieren, gehen Sie ins Menü Einstellungen und dort auf Geräteinformationen. Darin tippen Sie Buildnummer an. Nun sollten die Entwickleroptionen in den Einstellungen erscheinen. Öffnen Sie sie. Um die zeitverzögernden Übergänge beim App-Wechsel zu beenden, schalten Sie Folgendes aus: Windows-Animationsgrösse, Übergangsanimationsgrösse und Animator-Dauerskala.

Auf Android-Phone: Entwickleroptionen freischalten

(von MrHelferSyndrom auf Youtube)

Entlasten Sie den internen Speicher und löschen Sie alte Videos und Bilder sowie Kurznachrichten und MMS und deinstallieren Sie Apps, die Sie nicht mehr brauchen. Allenfalls können Sie Inhalte auf externe Speicher wie eine Micro-SD-Karte oder einen Computer verschieben; eine Cloud empfiehlt sich nur für nichtsensible Daten, denn die Server der meisten Cloud-Dienste stehen im Ausland.

Apps können den Betrieb des Smartphones verlangsamen. Prüfen Sie in Ihrem Anwendungsmanager wie viel Rechenleistung Ihre Apps beanspruchen. Bei ungerechtfertigt hoher Belastung empfiehlt sich eine Deinstallation. Apps, die weiterlaufen, obwohl Sie sie nicht benutzen, lassen sich im Task Manager (auch aktive Anwendungen genannt) beenden. Auf den aktuelleren iPhones genügt ein Doppelklick auf die Hometaste und dann die Apps einfach wegwischen. Bei älteren Samsung-Smartphones ruft man den Task Manager teilweise über das Gedrückthalten der Hometaste, auf neueren über eine fixe Menütaste unterhalb des Displays auf.

Link zu Artikel über Smartphone-Backups (Coopzeitung, Ausgabe 45/2015)

Neues iPhone

Funktionserweitert

Das neue iPhone 6S besitzt nun, nebst Bluetooth und WLAN, eine NFC-Funktion (Nahfeldkommunikation). Die auffälligste Neuerung ist die sogenannte 3-D-Touchfunktion. Damit wird der Rechtsklick auf dem iPhone möglich. Sein 4,7-Zoll-Display hat eine Auflösung von 1334 x 750 Pixel. Die Rückkamera schiesst Bilder mit bis zu 12 MP Auflösung, ausserdem sind Videoaufnahmen in 4K (vierfacher HD-Auflösung) möglich bei 30 Bildern/Sekunde. Im Phone arbeitet ein Quadcore-Prozessor.

Das iPhone 6S gibt es in Space Gray für Fr. 829. bei Microspot.ch.*

*Die Preisangabe kann vom tagesaktuellen Preis abweichen.

Zum Produkt bei Microspot.ch

App-Tipp

Mit Mass

Wie viele Zentimeter ergeben ein Zoll (Inch)? Und wie viel Gramm entsprechen einer Unze (Ounce) im Pie-Rezept? Auf diese Fragen gibt der Einheiten-Konverter von Smart Tools co. eine Antwort. In der Rubrik Grundlegendes rechnet er Masseinheiten der Länge, der Fläche, des Gewichts und des Raumes um. Man wählt das Ausgangsmass und die Anzahl und bekommt sogleich die umgerechneten Werte aufgelistet. Weitere Rubriken sind Leben, Wissenschaft und Verschiedenes. Ein sehr umfangreicher Konverter, der erfreulicherweise nur wenige Berechtigungen verlangt.

Den Einheiten-Konverter gibt es kostenlos für Android.