X

Beliebte Themen

Lifestyle

Geschichten aus dem Netz

Online-Bibliotheken bieten Lesestoff en masse. Unter anderem auch Märchen und Einschlafgeschichten für Kinder. Unsere drei Favoriten.

TEXT
FOTOS
Getty Images, zVg
04. Januar 2016

Vorlesen vor dem Schlafengehen das geht auch ab dem Tablet.


Webtipps

Kleinkindtauglich

Mehrere Dutzend Fabeln, Märchen und Einschlaf-Geschichten bietet familie.de. Praktisch für Eltern und Babysitter: familie.de gibt zu jeder Geschichte Altersempfehlungen. Einige sind bereits für Vierjährige geeignet, wie Eine Sonnengeschichte für den Trauerkloss. Unter den Gute-Nacht-Geschichten finden sich auch welche für Kinder ab drei Jahren, wie jene über die kleine Ellie, die nicht mehr spielen will.

Tausende Bücher

Ein viel breiteres Zielpublikum hat das Project Gutenberg. Es ist eines der ältesten und grössten Projekte, das literarische Texte frei zugänglich macht. Das deutsche Partnerprojekt Gutenberg-DE widmet sich unter anderem der Digitalisierung deutschsprachiger Literatur. Die virtuelle Bibliothek umfasst rund 5500 Werke von über 1100 Autoren und es kommen stets weitere hinzu. Unter dem Genre Märchen finden sich über 100 Werke von A wie Alme oder Ägyptische Märchen von Benedikte Naubert bis Z wie Zepfel Kerns Abenteuer von Otto Julius Bierbaum.

Weltliteratur

Bei zeno.org sind gemäss eigener Aussage die bedeutendsten Werke der Weltliteratur vertreten. Hier findet sich unter anderem die grosse Märchensammlung der Gebrüder Grimm, und auch Hans Christian Andersen ist mit zahlreichen Märchen vertreten. Die Schriften sind noch in der originalen, heute zum Teil eher altertümlich anmutenden Sprache erfasst für die zuhörenden Kinder müssen Sie hie und da modernere Begriffe einsetzen. Am besten lesen Sie den Text, bevor Sie entscheiden, ob er für Kinderohren geeignet ist. Denn Märchen wurden ursprünglich für Erwachsene verfasst und sind nicht in jedem Fall kindertauglich. Und wenn der Nachwuchs endlich schläft: Auf den meisten Portalen gibts auch Lesestoff für Erwachsene. Vor allem natürlich literarische Klassiker.

Rundumblick

Mit Speziallinse

Die Fisheye-Linse in der 360fly-Kamera nimmt vertikal in einem 240-Grad-Winkel auf. Horizontal schafft sie ein Aufnahmefeld komplett um die eigene Achse (360 Grad). Die fertige Aufnahme lässt sich also drehen, wie wenn man sich selbst im Kreis drehen würde. 32 Gigabyte interner Speicher stehen zur Verfügung für Aufnahmen mit einer Auflösung von 1504 x 1504 Pixeln mit 30 Bildern pro Sekunde. Die Cam hat ein integriertes Mikro sowie einen Bildstabilisator. Ein Adapter zur Befestigung und ein Gehäuse zum Tauchen bis 35 Meter werden mitgeliefert. Der Akku hält bis zu zwei Stunden. Die 360fly-App für Android und iOS dient als Sucher, Steuerung und Editor.

Die 360fly gibt es für Fr. 549. bei Interdiscount.

Zum Produkt bei Interdiscount

App-Tipp

Konstruieren

Diese App empfiehlt sich für Kinder zwischen fünf und neun Jahren. Sie lernen spielerisch, wie Zahnräder, Ketten und Treibstangen (als Verbindung von zwei Rädern) aufeinander wirken. Die Aufgabe besteht darin, die nicht befestigten Objekte so anzuordnen, dass zum nächsten Level geblättert werden kann. Zu Beginn dreht sich ein Rad. Mit diesem müssen andere Gegenstände verbunden werden, damit sich alles in Bewegung versetzt und das nächste Level herangezogen wird. Die App ist liebevoll gestaltet. Der Schwierigkeitsgrad erhöht sich bis zum 90. Level. In der Erwachsen-Ecke (gesperrt durch eine Rechenaufgabe) können Eltern Einstellungen vornehmen.

Crazy Gears gibt es für Fr. 3. für iOS (ab iOS 8 oder höher).