X

Beliebte Themen

Multimedia

Spielspass schenken

Wer Videospielern zu Weihnachten eine Freude machen möchte, hat die Qual der Wahl. Denn das Angebot ist gross und hochklassig. Da ist für jeden etwas dabei.

FOTOS
nintendo of europe gmbh
02. Dezember 2019

Auf der Nintendo-Switch geht Luigi mit dem Geisterstaubsauger wiederholt auf Geisterjagd.

Weihnachten rückt näher und Sie haben noch keine Geschenke? Kein Problem – zumindest, wenn Ihre Liebsten zu den passionierten Gamern gehören. Auch in diesem Jahr bieten die Spielehersteller für jeden Geschmack und jedes Alter hochklassige Titel an.

Luigi´s Mansion 3 (Switch, ab 7 Jahren)

Schlossferien machen Laune. Nicht aber im Fall von Marios Bruder Luigi, der samt Freunden eine Auszeit nehmen möchte: Die Einladung stellt sich als Falle heraus, denn der fiese König Buu Huu will die Truppe in verwunschene Bilder bannen. Luigi tut sich mit Professor I. Gidd zusammen, um das Schloss zu erkunden und seine Freunde zu retten. Dabei leistet ihm  der Geisterstaubsauger Schreckweg F-LU wertvolle Dienste.

Das Game ist nicht nur grafisch überwältigend, es versprüht darüber hinaus jede Menge Witz sowie Charme und lässt an keiner Stelle Langeweile aufkommen. Einmal mehr liefert Nintendo den Beweis, warum sich Mario und Luigi so lange an der Spitze der Beliebtheitsskala halten können.

Death Stranding (PS4, ab 18 Jahren)

Der Endzeit-Blockbuster ist wohl eines der Games, auf das die Spielergemeinde mit grösster Spannung gewartet hatte. Kein Wunder, ist doch der grosse Meister Hideo Kojima (Metal Gear Solid) für den Titel verantwortlich. Als Darsteller agieren bekannte Hollywood-Stars wie Mads Mikkelsen, Lindsay Wagner oder Léa Seydoux.

In der nahen Zukunft lösen verheerende Explosionen eine Reihe übernatürlicher Ereignisse aus, die unter dem Namen Gestrandeter Tod bekannt sind. Sam Porter Bridges reist durch die verwüstete Welt, um die Menschheit zu vereinen und vor dem Aussterben zu bewahren.

Death Stranding ist in der Machart sehr ungewöhnlich. Es setzt auf intensives Erlebnis und entwickelt sich behutsam, was ungeduldige Naturen bisweilen aber Nerven kosten könnte. Zwischen den Kämpfen gegen gefährliche Kreaturen oder skrupellose Banditen erwarten den Spieler neben ausführlichen Gesprächen lange Exkursionen mit teilweise schwerem Gepäck. Diese Last merkt man bei jedem Schritt und wer falsch stapelt, verliert im unwegsamen Gelände schnell einmal das Gleichgewicht. Die Aufgaben fordern den Spieler teilweise stark. Auch optisch ist das detailreich gezeichnete Open-World-Abenteuer überwältigend und bietet eine überaus authentische Atmosphäre, die ihresgleichen sucht. Voraussichtlich im kommenden Sommer soll das Game übrigens auch für PC auf den Markt kommen.

FIFA 20 (PS4, Xbox One, PC, ab 3 Jahren)

Zwei Games in einem bietet die neue Auflage des Fussballklassikers: Im Volta-Modus erhalten Fans den kultigen Strassenfussball-Spass zurück, der noch vor einigen Jahren als separates Spiel verkauft wurde. Auf Hinterhöfen oder in Käfigen versucht man mit drei bis fünf Spielern, den Olymp des Street Soccers zu erklimmen. Das alles verpackten die Entwickler in einer unterhaltsamen Story.

Auch auf dem normalen Rasen hat FIFA punkto Realismus einen enormen Schritt nach vorne gemacht. Wer seine Schüsse beispielsweise nicht präzise ansetzt, schiesst den Ball mitunter übers Stadiondach. Bei all den Verbesserungen lässt sich auch verkraften, dass man jetzt mit dem Fantasie-Club FC Piemont (die Lizenz für Juventus Turin wanderte in diesem Jahr exklusiv zum EA-Rivalen Konami) spielen muss, um mit dem portugiesischen Superstar Ronaldo spielen zu können.

Geschrumpfte Switch-Konsole

Klein, leicht und kompakt kommt die neue Nintendo Switch Lite daher. Viele Switch-Besitzer dürfte das freuen, denn ein grosser Teil benutzte die Konsole auch früher schon vorwiegend unterwegs und nicht am TV-Gerät.

Die neue Konsole kann erst gar nicht mit dem Fernseher verbunden werden und besitzt zwei integrierte Joy-Con Controller. Zusätzlich lassen sich aber externe Switch-Controller mit der Switch Lite benutzen.

Die mobile Konsole, die deutlich leichter und kompakter ausfällt als ihre grosse Schwester, liegt sehr gut in der Hand und ermöglicht dadurch eine lange Spielzeit ohne Schmerzen in den Händen. Zudem passt sie in jede Tasche. Da auch die Akkulaufzeit deutlich höher ausfällt als bei der normalen Switch, ist die Lite auch für deren Besitzer interessant. Einziger Wermutstropfen: Ohne Speichererweiterung mit einer SD-Karte (vorzugsweise ab 128 Gigabyte) ist auch diese Version nicht nutzbar.

NHL 20 (PS4, Xbox One, ab 12 Jahren)

Einen riesigen Spielumfang und realistische Action auf dem Eis verspricht die Eishockey-Simulation NHL 20. Wie gewohnt sehen die Matches aus wie eine TV-Übertragung, das Gameplay wurde nochmal ein Stück verbessert. Dazu gibt es die aus dem Vorgänger bekannte Eisweiher-Variante, wo in winterlichen Landschaften unter freiem Himmel gespielt wird und ständig neue Herausforderungen auf den Spieler warten.

Wieder einmal gelang den Entwicklern ein sehr gutes Spiel, dem einzig ein richtiger Storymodus wie im Fussball-Pendant FIFA 20 fehlt. Da wirklich revolutionäre Neuerungen aber Mangelware sind, müssen Besitzer der Vorgängerversion nicht unbedingt zugreifen.

Ring Fit Adventure (Switch, ab 7 Jahren)

Ring Fit Adventure ist ein ebenso neuartiges wie schräges Fitnessgame. Mit Hilfe eines lenkradartigen Rings geht man auf schweisstreibende Monsterjagd und hält sich nebenbei fit. Je ein Controller im Ring und im Bein zeichnen dabei die Bewegungen des Spielers auf. Das Game ersetzt zwar keinen Besuch eines Fitnesscenters, doch das tägliche Ausdauertraining verspricht viel Spass und Motivation.

The Legend of Zelda: Link´s Awakening (Switch, ab 7 Jahren)

26 Jahre nach der Veröffentlichung auf dem Gameboy feiert das Abenteuer Link´s Awakening sein Comeback auf der Switch. Link gerät dabei auf hoher See in ein Unwetter und erleidet Schiffbruch. Als er auf einer einsamen Insel angespült wird, beginnt der Kampf gegen fiese Monster.

Einige Elemente der Urversion fehlen zwar, doch das Spielgefühl von damals bleibt dennoch erhalten. Die einzigartige und stimmungsvolle Zelda-Welt ist voll schräger Ideen und bietet viele Stunden Spielspass.

Need for Speed: Heat (PS4, Xbox One, PC, ab 16 Jahren)

Mit hohem Tempo durch die Strassen der Grossstadt rasen und dabei den Cops entkommen – das ist seit Jahren das Prinzip der NFS-Reihe. Und auch im neusten Teil dürften Konsolenraser ihre Freude haben, denn das Game bietet Action pur. Realismus darf man einmal mehr nicht erwarten: Fahren Sie beispielsweise gegen einen Baum, so fliegt er wie ein Zündholz durch die Luft.

Leider nerven die Möchtegern-coolen Dialoge mit der Zeit etwas, doch darüber kann man hinweg schauen. Feine Grafik, fetter Soundtrack und tolles Strassendesign mit umfangreichen Tuning-Möglichkeiten – die NFS-Reihe ist nach einem durchwachsenen Vorgänger definitiv wieder da!

Borderlands 3 (PS4, Xbox One, PC, ab 18 Jahren)

Der Spieler muss im neuen Teil der Borderlands-Reihe versuchen, die Calypso-Zwillinge Tyreen und Troy an der Machtübernahme des Borderlands-Universums zu hindern. Dazu stehen ihm jede Menge mächtiger und cooler Waffen zur Verfügung. Die liebevolle Präsentation im Comicstil ist sehr gut gelungen und schafft eine tolle Atmosphäre und auch der Humor trägt dazu bei, dass Borderlands 3 eine Menge Spass bereitet.

Code Vein (PS4, Xbox One, PC, ab 16 Jahren)

Die Welt ist nach einer mysteriösen Katastrophe untergegangen, nur noch die Ruinen der Wolkenkratzer erinnern an den einstigen Wohlstand der Menschen. Mittendrin kämpft eine Geheimgesellschaft von Wiedergängern mit allen Mitteln um ihr eigenes Überleben. Der Spieler ist einer davon.

Die Inszenierung ist nicht immer gut gelungen. Doch der detaillierte Charaktereditor, die spannende Geschichte und fordernde Kämpfe machen das mehr als wett.

The Outer Worlds (PS4, Xbox One, PC, ab 18)

Im Science-Fiction-Rollenspiel bestimmen wenige Grosskonzerne das Leben der Menschen. Der Spieler erwacht am Rande des Universums in einem verirrten Kolonieschiff und muss dort gegen verschiedene Fraktionen kämpfen. Jede einzelne Entscheidung beeinflusst dabei den weiteren Verlauf der Handlung. Die interessante Story, die clevere Spielmechanik und die tolle Grafik machen das Game zum Kauftipp.

Garfields Kart Furious Racing (PS4, Xbox One, Switch, ab 3 Jahren)

Der freche Kater ist zurück und fordert einmal mehr seine Freunde auf den 16 kultige Rennpisten aus aller Welt heraus. Um die Gegner wirkungsvoll in Schach halten zu können, gibt es neun Bonusgegenstände für Angriff und Verteidigung. Dem Spieler stehen dabei drei Modi zur Verfügung, Charaktere und Kart lassen sich mit dutzenden Accessoires personalisieren. Der Fun-Racer lässt einen die Zeit schnell vergessen und dürfte nicht nur Garfield-Fans viel Freude bereiten.

Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen (Switch, ab 3 Jahren)

Mit Mario und Sonic beginnen sich die Olympischen Spiele in Tokio 2020 schon jetzt. Unzählige Disziplinen inklusive der in Tokio neuen Sportarten Karate, Surfen, Klettern oder Skateboard stehen dabei zur Verfügung. Die Steuerung erfolgt wahlweise über Bewegungssensoren oder die klassischen Tasten. Dazu können Sie die Spiele 1964, die ebenfalls in Tokio stattfanden, im Storymodus neu erleben. Leider zu viele Automatismen und kurze Einzelwettkämpfe, dennoch gute Unterhaltung in liebevoller Aufmachung.

Planet Zoo (PC, ab 3 Jahren)

Eine möglichst schöne Welt für Wildtiere erschaffen müssen Sie in Planet Zoo. Dazu gehören nicht nur die Aufzucht und Pflege der Tiere selbst, der Spieler muss zusätzlich möglichst spektakuläre Einrichtungen und Gebäude bauen.

Leider besitzt das Game noch einige Bugs, beispielsweise einen recht komplizierten Baueditor. Das dürfte mit den folgenden Updates aber behoben werden. Die positiven Aspekte überwiegen: Die Tiere sind sehr detailreich gezeichnet und bewegen sich realistisch, die Auswahl ist gigantisch. Die Spieler besitzen beim Ausbau des Zoos alle Freiheiten und nebenbei gibt es viele zoologische Informationen. Für Tierliebhaber Pflicht!

Grid 4 (PS4, Xbox One, PC, ab 3 Jahren)

Der neuste Ableger der Racer-Reihe Grid ist zwischen Arcade und Simulation angesiedelt und spricht daher Profis und Gelegenheitsgamer gleichermassen an. Der Umfang ist leider etwas gering ausgefallen. Die sehr detailreich gezeichneten Autos, beeindruckende Lichteffekte sowie die packenden Rennen machen das Game dennoch zur packenden Unterhaltung für Genrefans.

Pokémon Schild & Pokémon Schwert (Switch, ab 7 Jahren)

In der Region Galar leben Menschen und Pokémon nebeneinander und entwickeln ihre Umgebung gemeinsam. Nachdem man sich eine Charaktere ausgesucht hat, zieht die gewählte Figur durch die Welt, findet neue Pokémons und tritt in diversen Arenen gegen andere Teams an. Gutes Training ist dabei alles. Die liebevoll animierten Landschaften sehen auch auf dem TV-Bildschirm gut aus, die Grafik ist aber nicht vergleichbar mit den grossen Switch-Titeln wie dem Zelda oder Mario-Universum. Pokémon-Fans dürften wegen des hohen Suchtfaktors aber trotzdem ihren Spass haben.

Bee Simulator (PS4, Xbox One, Switch, PC, ab 7 Jahren)

«In einem unbekannten Land, vor gar nicht allzu langer Zeit», dieser Biene-Maja-Song brachte die kleinen Honigproduzenten erstmals in den Fokus der Menschen. Mehrere Bienenfilme folgten, jetzt kann man das Leben einer Biene sogar als Videospiel erkunden. In Bee Simulator entdecken die Spieler die Welt aus der Perspektive einer Honigbiene. Sie sammeln Pollen, wehren Wespen ab, interagieren mit anderen Tieren und stellen sich verschiedenen Herausforderungen. Das Leben des Schwarms gerät in Gefahr, als die Menschen eines Tages beschliessen, den Baum zu fällen, in dem die Bienen wohnen. Der Spieler muss nun versuchen, das Bienenvolk zu retten. Dazwischen gibt es immer wieder Minispiele wie beispielsweise ein Bienenrennen. Das Game wurde in enger Zusammenarbeit mit Imkern entwickelt und liefert dem Spieler Tipps und Informationen, die das geheime Leben der Bienen näherbringen. Die Anforderungen sind nicht dabei sehr hoch angesetzt, da das Spiel statt für Hardcorezocker eher als lehrreicher Spass für die ganze Familie konzipiert wurde.