X

Beliebte Themen

Lifestyle

Lichtblicke: Der schöne Schein

Schon längst gibt es elektrisches Licht. Die Kerzen brennen trotzdem weiter. Denn nichts übertrifft die Behaglichkeit ihrer Flammen.

TEXT
FOTOS
Heiner H.Schmitt
10. November 2014

Ein Tablett mit Kerzen zaubert schnell eine wundervolle Stimmung. Kerzen, Dekorationen und Tablett sind bei Coop City erhältlich, die glitzernde Stumpenkerze links in grösseren Supermärkten.


Service

Geht es Ihnen wie mir? Ich besitze einige sehr ausgefallene Kerzen. Natürlich sind welche mit einem Strickmuster dabei, dann habe ich noch kleine Weihnachtsbäume als Teelichter, herbstliche Blätter aus Wachs mit einem schönen Farbverlauf. Und meine selbst gegossenen aus einer besonders kreativen Phase, die man auch Kerzenwahn nennen könnte Alle diese Kerzen sind mehrere Jahre alt. Denn ich finde sie viel zu schade zum Anzünden und benutze sie nur zur Dekoration.

Falls Sie das also gut kennen mit dem ständig wachsenden Kerzenvorrat, dann sollten Sie sich jetzt mit mir auf einen schwierigen Weg machen: Zünden Sie von heute an jeden Tag eine an! Das genüssliche Verbrauchen von Kerzen ist nämlich lernbar und es zaubert eine wunderbare Atmosphäre!

Stilvoll und vorsichtig abbrennen
Hübsch gruppiert leuchten die Kerzen gleich noch mal so schön. Der Klassiker, der auch vor Tropfen auf dem Tischtuch schützt, ist ein Tablett. Darauf lassen sich Kerzen in diversen Grössen arrangieren, alle in der gleichen Farbe oder zum Beispiel in verschiedenen Goldtönen. Oder man macht einen auf Regenbogen. Dazu passen auch Dekorationen wie Tannenzapfen, Eicheln, Zimtstangen oder, sobald Sie Lust auf Weihnachten haben, schöne Kugeln. Achten Sie dabei allerdings darauf, dass die Deko nicht entzündlich ist und genug Abstand zur Flamme bleibt. Seit ich einmal das Parkett in Brand gesteckt habe mit Verzierungen aus Papier, bin ich etwas paranoid! Vorsichtshalber sollte man deshalb die nächste Idee ohne Vorhänge umsetzen: Kerzen auf der Fensterbank. Egal, wie garstig das Wetter sich anstellt, eine Wand aus Kerzen lässt den Winterblues abprallen. Sie wirkt auch ganz ohne dekoratives Beiwerk. Die Arrangements können symmetrisch sein oder auch wild durcheinandergewürfelt.

Ganz wie es Ihnen gefällt!

Kerzen bilden sofort eine entspannte Atmospähre.

Im richtigen Rahmen
Doch eines geht gar nicht: keine Kerzenständer. Nicht nur aus Stil-Gründen. Denn wenn eine Kerze ohne Unterlage bis zum Ende abbrennt, kann das ein bitteres Ende nehmen (siehe Sicherheitstipps). Darum sind Kerzenständer eine gute Idee, auch für Teelichter! Verschiedene Formen in der gleichen Farbe wirken auch hier harmonisch. Die Kerzenfarbe kann kontrastieren oder den Ton aufnehmen. Und noch ein Tipp, um Metall-Kerzenständer vom Wachs zu befreien: Ein Backblech mit dickem Löschpapier auslegen, Ständer darauflegen. Den Ofen auf 100 Grad heizen. Ist die Temperatur erreicht, Ofen abstellen und 10 Minuten warten. Beim Herausnehmen Handschuhe tragen! Wärmeempfindliche Kerzenständer kommen ins Gefrierfach, das Wachs wird bröckelig und lässt sich einfacher lösen.

Idee

Ständer zum Selbermachen

Aus Speckstein

  • Bohren Sie ein Loch, ca. 2 cm tief, passend zur Kerzengrös-se. Der Stein kann roh bleiben, sollte aber standfest sein.

Aus Gläsern

  • Ein Trinkglas wird zum Windlicht, wenn Sie zur Hälfte eine dicke Schnur drum wickeln. Mit Klebeband befestigen.

Aus Flaschen

  • Füllen Sie leere Weinflaschen z.B. mit Sand, Glitzerpulver oder Glassteinen. Etikette vorher ablösen.

Sicherheitstipps

Für Kerzen

Die Geschwindigkeit eines Feuers wird oft unterschätzt. In der kurzen Zeit, die man braucht, um einen Eimer mit Wasser zu füllen, kann schon alles lichterloh brennen! Dann nützen auch zehn Eimer nichts mehr. Wenn Sie also sich und Ihre Nachbarn lieben, gehen Sie vorsichtig mit Kerzen um. Stellen Sie diese nie ohne Unterlage auf brennbare Oberflächen. Und vergessen Sie auch den Abstand nach oben nicht: Ein gros-ser Bereich über der Flamme wird heiss! Lassen Sie Kerzen nie unbeaufsichtigt brennen, vor allem in einem Haushalt mit Kindern und Tieren.

PDF herunterladen Weitere Informationen rund um die Brandverhütung finden Sie hier