Luxus, Wald, Chalet | Coopzeitung
X

Beliebte Themen

Praktische Ideen von Katalin Vereb

Luxus, Wald, Chalet

Drei Themen, drei Zutaten und die Heiligen Drei Könige kommen auch vor. Richtig. Es ist bald wieder Weihnachten. Das ruft nach Eulen – und Samt!

FOTOS
ZVG
11. November 2019

Gold kommt ganz gross raus

Mit richtig grossen Stichen
Sticken in Gross ist gross im Trend. Nehmen Sie dicke, goldene Fäden und verzieren Sie ein Kissen mit grossen Stichen.

Es geht auch noch grösser
Nähen Sie noch dickere Goldfäden mit einem separaten Garn in sternförmigen Mustern auf ein Kissen.

Eine festliche Goldkante
Verzieren Sie die Armabschlüsse eines gestrickten Pullovers mit einer gehäkelten Kante aus goldenem Garn.

Sicher, Weihnachten lässt sich auch super minimalistisch interpretieren. Zum Beispiel mit einer goldenen Glocke. Als einzige Dekoration in einem 600 Quadratmeter grossen Haus. Oder man sagt zur versammelten Gästeschar: «Meine Weihnachtsdeko? Schaut einfach aus dem Fenster auf die verschneite Landschaft. Mehr braucht es nicht.» Da muss ich leiiider widersprechen. Doch. Es braucht doch mehr! Weihnachten ganz ohne Deko ist wie eine Wohnung ohne Möbel: zweckmässig, aber nicht wirklich charmant. Schliesslich war ja auch der Stall in Bethlehem nicht ganz leer. Und die Heiligen Drei Könige hatten immerhin Gold dabei als Geschenk.

Die drei grossen Deko-Themen bewegen sich dieses Jahr zwischen drei Fixpunkten: Luxus, Wald und Chalet. Alle drei lassen sich mit drei Zutaten umsetzen. Am besten entscheiden Sie sich entweder für eine dezente Deko oder für viel zu viel. Zwischen Maximalismus und Minimalismus befindet sich ein lauwarmes Niemandsland. Dort wollen Sie nicht bleiben. Weihnachten ist schliesslich entweder klirrend kalt wie eine Nacht in den Bergen oder viel zu warm wie ein loderndes Feuer im Cheminée.

Der Stoff, aus dem Weihnachten ist

Für den Chalet-Stil braucht es folgende drei Sachen: Holz, und zwar möglichst naturbelassen. Das können Scheite für den Ofen sein, Kerzenständer aus dicken Ästen oder auch rustikale Möbel aus Holz. Dazu passen – zweite Zutat –natürlich Rot und Grün veredelt mit Gold. Diese klassischen Farben lassen sich mit Kissen ins Spiel bringen, mit Kerzenständern oder auch mit Kunstblumen – warum nicht? Und mit karierten Mustern als dritte Zutat wird es richtig traditionell und gemütlich.

Viel ist mehr: Das passt gut zum luxuriösen Deko-Trend, genauso wie Blumen zu den Kugeln am Baum. Alles von Livique.

Ein Zauberwald in der Stube mit verschneiten Tannen: alles von Livique.

Für den zauberhaften Wald nehme man Tannenzweige, echte oder künstliche, gerne auch in Weiss. Überhaupt spielt hier Weiss eine Hauptrolle, denn es ist ein verschneiter Wald. Gegenstände oder Kugeln in Blau unterstreichen als zweite Zutat den winterlichen Touch. Und die Tiere aus dem Wald dürfen als Drittes ebenfalls nicht fehlen. Wie wäre es etwa mit weissen Eulen? Das gefällt den Kindern und allen, die sich ihr inneres Kind bewahrt haben.

Wenn Sie bis jetzt noch nicht begeistert sind, dann warten Sie wahrscheinlich auf die drei Zutaten zum Thema Luxus. Die sind schnell aufgezählt: Nehmen Sie Samt, Samt und Samt. Okay, da gehört schon noch mehr dazu: Nehmen Sie Samt in Rosatönen. Und wenn das noch nicht genügt, fügen Sie ganz viel in Gold hinzu. Und noch mehr Samt. Ich bin nun schon seit Jahren so verliebt in diesen Stoff, ich kann mir nichts anderes mehr vorstellen. Und die Farbe Rosarot wirkt beruhigend. Das ist in der Weihnachtszeit etwas vom Wichtigsten! 

Alles glitzert ganz fest festlich – Weihnachten bei Livique

Viel Samt bis ins kleinste Detail: Auch um dieses Teelicht ist ein Band aus Samt gewickelt (Fr. 8.95, bei Livique). Ob luxuriös mit viel Gold, ländlich im Chalet-Stil oder romantisch im Zauberwald: In den Einrichtungshäusern von Livique gibt es die passenden Dekorationen. Für die Beleuchtung sorgen tolle Kerzen oder originelle Lichterketten. Und wer gleich einen Kronleuchter kaufen möchte, findet ihn beim Beleuchtungsspezialisten Lumimart.