Insta-Spots in der Schweiz | Coopzeitung
X

Beliebte Themen

Weekend

Insta-Spots in der Schweiz

Jungfraujoch, Kapellbrücke und Matterhorn kann jeder. Doch mit welchen Schweizer Motiven punktest du auf Instagram wirklich?

TEXT
10. September 2020

Selfies und Foodporn in allen Ehren, doch wenn sich dein Instagram von der breiten Masse abheben soll, dann musst du mehr bieten. Zum Beispiel Landschaftsfotografie. In der Schweiz sind wir ja in der komfortablen Situation, dass wir auf kleiner Fläche gleich dutzendfach Postkartenmotive finden. Aus aller Welt reisen Menschen hierher, um spektakuläre Aussichten zu fotografieren – zumindest, wenn nicht gerade eine Pandemie grassiert. Doch auch abseits der grossen Touristenströme gibt es reizvolle Motive.

1. Pyramiden von Euseigne

Zugegeben: Die Churfirsten und die Gastlosen sind grösser. Aber diese Erdpyramiden im Val d’Hérens haben einfach etwas Mystisches an sich. Als hätte ein Riese seine Sandburg stehen lassen.

2. Swing the World

Romantik trifft Nervenkitzel: In der Region Nara im Tessin warten zwei grosse Schaukeln darauf, von dir entdeckt zu werden. Auf einem Holzbrett schwingst du dich atemberaubenden Aussichten entgegen. So geht Sightseeing heute.

3. Zoo Zürich

Warum in die Ferne schweifen? Die Masoala-Halle oder die Lewa Savanne bieten auch in Corona-Zeiten exotische Motive. Warum nicht ein Selfie mit einem Affen im Hintergrund?

4. Trift-Gletscher

Etwas Bewegung gefällig? Dann verdien dir dein spektakuläres Bild, zum Beispiel beim Gletschertrekking auf dem Trift-Gletscher. Keine Angst: Es gibt dort auch geführte Touren.

5. Lauterbrunnen

Hätte Peter Jackson «The Lord of the Rings» in der Schweiz gedreht, hätte er im Berner Oberland sein Elfental «Rivendell» gefunden. Ob Nebel, Regen oder Sonnenschein: Das Lauterbrunnen-Tal ist mit seinen krassen Felswänden, dem 300-Meter-Wasserfall und dem Gletscher im Hintergrund Fantasy live.


Orientiere dich an den Besten: Diese Influencer bieten erstklassige Landschaftsfotos.

Eine tolle Landschaft bringt auch der untalentierteste Fotograf einigermassen aufs Bild. Dennoch gibt es auch hier Spreu und Weizen. Entscheidend ist das Licht. Vermeide die Mittagsstunden und nutze die «Goldene Stunde», also jeweils die 60 Minuten nach Sonnenauf- und vor Sonnenuntergang. Auch die richtige Aufteilung des Bildes ist wichtig: Stell dir zwei Linien vor, die das Bild horizontal dritteln und richte den Horizont deines Motivs an der oberen oder unteren Linie aus.

Inspiriere dich bei brahmino, alliemtaylor, chrisburkard oder pedromcbride.

 


 

Zur Ausgabe »